Aktuelle Anpassungen bei der GEBEWO und GEBEWO pro

20. März 2020

Durch die anhaltende Pandemiesituation sind auch wir gezwungen, unsere Dienste und Angebote im gesamten Träger den Gegebenheiten anzupassen.


Wir halten unsere Angebote unter Berücksichtigung von Schutzmaßnahmen in veränderter Form aufrecht, um weiterhin für unsere Klient*innen da zu sein und um adäquat zu helfen, zu beraten, zu  versorgen und zu betreuen.


Wir berücksichtigen jedoch die Empfehlungen der Expert*innen, d. h. wir halten streng körperlichen Abstand zueinander, vermeiden Körperkontakte, desinfizieren Hände und oft berührte Flächen, vermeiden unnötige Wege und insbesondere Gruppenveranstaltungen u.v.m.

Die Geschäftsstelle sowie alle Einrichtungen und Dienste sind weiterhin unter den bekannten Telefonnummern und Mailadressen zu erreichen. Ggf. kann es zu Verzögerungen in den Abläufen kommen.

 

 

GEBEWO - Soziale Dienste - Berlin

 

Wohnungsnotfallhilfe

  • Ambulante Dienste § 67: Persönliche Kontakte und aufsuchende Arbeit werden in veränderter Form durchgeführt. Die Beratung findet überwiegend am Telefon oder per E-Mail statt. Es können weiterhin Neuaufnahmen in Trägerwohnungen erfolgen, sofern die Infektionsschutzbestimmungen strikt berücksichtigt werden. Mietschuldnerberatung kann ebenso per Telefon oder E-Mail erfolgen.
  • Wohnen & Betreuen: Bei freien Kapazitäten finden auch zukünftig Aufnahmen und Leistungserbringungen in den Wohnheimen und im Übergangshaus statt. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten.
  • Frostschutzengel 2.0: Es findet ausschließlich telefonische Beratung und Beratung per E-Mail statt, die offene Sprechstunde sowie aufsuchende Beratung in den niedrigschwelligen Einrichtungen entfallen.

 

Eingliederungshilfe

  • Besondere Wohnformen und Betreuen: Die persönlichen Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert. Gruppen und Freizeitangebote wurden eingestellt. Die Beratung findet überwiegend am Telefon oder per Mail statt. Grundsätzlich können weiterhin Neuaufnahmen unter Einbindung der Sozialpsychiatrischen Dienste erfolgen. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten.
  • Therapeutisches Einzel- und Verbundwohnen: Die persönlichen Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert. Gruppen und Freizeitangebote wurden eingestellt. Die Beratung findet überwiegend am Telefon oder per E-Mail statt. Es können weiterhin Neuaufnahmen in Trägerwohnungen erfolgen. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten.

 

GEBEWO pro

  • Tagesstätte Seeling Treff: Neue Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Samstag von 10-14 Uhr; Essensausgabe an der Tür 11-13 Uhr; für einzelne Besucher*innen: Beratung, Duschen, Wäsche waschen, Postadresse, Schließfächer und Hygieneangebote. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten.
  • Notübernachtung für Frauen: Es können aktuell keine Neuaufnahmen erfolgen. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten.
  • Notübernachtung Storkower Straße: Betrieb bis auf Weiteres verlängert. Infektionsschutzmaßnahmen werden strikt eingehalten. Wir arbeiten zusammen mit der Senatsverwaltung an Möglichkeiten einer Umwandlung in eine ganztägige Notunterkunft
  • Praxis am Stralauer Platz: Aktuell keine ärztliche Versorgung; von Montag bis Freitag 9.30-11.30 Uhr Ausgabe von Post, bekannter Dauermedikation, Essenspakete und Schlafsäcke.
  • TRIA – aufsuchende mehrsprachige Beratung: Nur telefonische Beratung und Beratung per E-Mail; die offene Sprechstunde sowie aufsuchende Beratung in den Einrichtungen entfällt.
  • Beratungsstelle: Die Beratung erfolgt nur noch telefonisch oder per Mail, die offenen Sprechstunden entfallen.
  • Koordinierungsstelle der Berliner Kältehilfe: Alle Änderungen der Angebote der Kältehilfe finden Sie hier: Berliner Kältehilfe