GEBEWO Projektpartnerin des EU-Projektes PRODEC

Berlin, 31. Juli 2017

prodecIn vielen deutschen Städten sind im Rahmen der europäischen Freizügigkeitsregelungen Arbeitsuchende vorwiegend aus den neueren EU-Mitgliedsstaaten (Polen, Bulgarien, Rumänien, baltische Staaten u.a.) zugezogen. Viele dieser Menschen arbeiten selbstständig oder sind in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Einige von ihnen wurden aber in prekären Beschäftigungsverhältnissen ausgebeutet oder sind anderweitig gescheitert und fristen ihr Leben später als obdachlose Menschen ohne Zugang zu Arbeit oder Wohnraum auf den Straßen.

Weiterlesen ...

Schüler*innen beschäftigten sich mit Armut und sammeln Spenden

Berlin, 26. Juli 2017

Hauseingang QFArmut war das Thema, mit dem sich der Welterkundungskurs von Lehrer Norman Jerke an der Alternativschule Berlin* eingehender beschäftigt hat. Im Fokus: das Thema Obdachlosigkeit. Im Rahmen ihres Kurses luden die Schüler*innen (11-15 Jahre alt) die Leitung der Erstaufnahmeeinrichtung für obdachlose Frauen „FrauenbeDacht“, Frau Rebecca Aust, zu einer ausführlichen Fragerunde ein. Als besondere Überraschung konnten dem FrauenbeDacht letzten Monat 132,24 € überreicht werden, die von den Schüler*innen durch organisierte Kuchenbasare zuvor eingenommen wurden.

Weiterlesen ...

Schnittstellen Wohnungsnotfallhilfe/Eingliederungshilfe

Berlin, 21. Juli 2017

Schnittstellentag PankowAm 14.06.2017 hatten die Pankower GEBEWO-Einrichtungen ins Haus Grabbeallee (Grabbeallee 63, 13156 Berlin) eingeladen, um mit Mitarbeiter*innen anderer Einrichtungen und anderer Träger über die Versorgung an der Schnittstelle Wohnungsnotfallhilfe/ Eingliederungshilfe ins Gespräch zu kommen.

Ungefähr 120 Interessierte waren der Einladung gefolgt. Aus fast allen Berliner Bezirken kamen Gäste: aus der öffentlichen Verwaltung (u.a. Soziale Wohnhilfen, Sozialpsychiatrische Dienste, Psychiatrie- und Suchthilfekoordinator*innen) und von freien Trägern der Wohlfahrtspflege, aus der Eingliederungshilfe (ambulante und stationäre Hilfen) und aus der Wohnungsnotfallhilfe (u.a. ambulante Wohnhilfen, Übergangshäuser, Wohnheime, Beratungsstellen).

Weiterlesen ...

Kooperation und wohlwollende Nachbarschaft trägt Früchte

Berlin, 18. Juli 2017

Kooperation KUBUS und GEBEWOIn Neukölln arbeiten verschiedene soziale Träger in direkter Nachbarschaft. Vieles findet ohne tieferen Austausch statt, aber besonders die beiden Träger KUBUS und GEBEWO pflegen schon länger verschiedene Kooperationen.

Gegenseitige Hilfe und Unterstützung gab es schon bspw. vor einigen Jahren bei einem Gemeinschaftsprojekt für junge wohnungslose Menschen zur Berufsorientierung „Jugendliche Wohnungslose in Ausbildung oder Arbeit (JuWinA)“ oder häufiger bei Kreativangeboten wie Osterbasteln oder Laternenbasteln für die Kinder und Familien im Erstaufnahmeheim.

Weiterlesen ...

Neubau eines Übergangshauses für wohnungslose Menschen in Berlin Pankow wurde mit einem gemeinsamen Spatenstich eingeläutet

Berlin, 14. Juni 2017

Spartenstich Pankow WEB

In Berlin steigt die Anzahl wohnungsloser Menschen seit mehreren Jahren spürbar an. Mindestens 20.000 Menschen sind in Berlin wohnungslos und benötigen dringend Unterstützung.
Dabei sind nicht nur Einzelpersonen sondern auch mittlerweile sogar Familien mit Kindern betroffen. Täglicher Mangel und Armut zehren an den Kräften der Betroffenen, was z. T. Verwahrlosungstendenzen und Suchterkrankungen zur Folge hat. Wenn Wohnungslosigkeit mit erheblichen sozialen Schwierigkeiten verbunden ist, können Hilfeangebote nach dem SGB XII genutzt werden.

Weiterlesen ...

Fachdiskussion über die Weiterentwicklung der Leitlinien der Wohnungslosenhilfe

Berlin, 13. Juni 2017

Podiumsdiskussion Leitlinien WohnungslosenhilfeAm 12. Juni 2017 haben die drei Regierungsfraktionen (SPD, Linke, Grüne) zu einer Fachdiskussion über die „Leitlinien der Wohnungslosenhilfe“ ins Berliner Abgeordnetenhaus eingeladen. Abgeordnete und Sprecher*innen der drei Parteien, Fachleute und Verantwortliche von Trägerorganisationen, von Verbänden und Hochschule (ASH) haben ebenso teilgenommen wie die zuständige Senatorin Frau Elke Breitenbach und ihr Staatssekretär Alexander Fischer.

Weiterlesen ...

Ein kleiner Garten für Haus Westend

Berlin, 2. Juni 2017 

blumenDas Haus Westend bietet wohnungslosen Frauen und ihren Kindern ein vorübergehendes Zuhause. Es befindet sich in einer schönen und großzügigen Grünanlage. Das direkte Umfeld war bisher jedoch eher grau.
Gemeinsam planten daher Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen, einen kleinen Garten direkt am Haus anzulegen. Dank der großzügigen Spende des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e.V. konnte bereits im Mai mit der Realisierung des Projektes begonnen werden. Die Bewohnerinnen des Hauses nehmen am Gartenprojekt mit Begeisterung teil und engagieren sich sehr. Es fehlt auch nicht an weiteren Ideen zur Gestaltung, z. B. zusätzliche Blumeninseln und Kräuterbeete.